HBS - Hülsen- und Bolzenschweißen. Die beste Verbindung.

Profitieren Sie von unserem Technologievorsprung in Hülsen- und Bolzenschweißen, sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile.

HBS Efficient Technology

Tel. +49 (0) 8131 511-0

Oder wir rufen Sie zurück Nutzen Sie unser Kontaktformular


CD - Spitzenzündung

Kondensatorentladungs-Bolzenschweißen mit Kontakt

CD Schweissprozess Kontakt
  • Die Kondensatorbatterie wird auf gewählte Ladespannung geladen.
  • Der Bolzen (mit Zündspitze) wird auf das Werkstück aufgesetzt und durch eine Feder in der Schweißpistole auf das Werkstück gedrückt (Kontakt). Der Stromkreis wird geschlossen.
  • Nach dem Auslösen des Schweißvorgangs lässt der rasch ansteigende Strom die Zündspitze schlagartig schmelzen und zündet damit den Lichtbogen.
  • Bolzen und Werkstück werden angeschmolzen.
  • Der Bolzen wird weiter auf das Blech zu bewegt.
  • Mit dem Auftreffen des Bolzens erlischt der Lichtbogen.
  • Die Schmelzzonen vereinigen sich und erstarren.
  • Die Schweißzeit beträgt 3 msec.
  • Die empfohlene Blechdicke sollte 1/10 d, aber nicht weniger als 0,5 mm betragen.

Kondensatorentladungs-Bolzenschweißen mit Spalt

CD Schweissprozess Spalt

Das Schweißen mit Spalt unterscheidet sich vom oben beschriebenen Verfahren dadurch, dass der Bolzen vor Schweißbeginn in einem definierten, einstellbaren Abstand (Spalt) vom Werkstück gehalten wird.
Nach dem Auslösen des Schweißvorgangs wird der Bolzen durch eine Feder auf die Blechoberfläche hin beschleunigt.
Bei Auftreffen der Zündspitze auf das Werkstück läuft der Vorgang wie oben beschrieben ab.
Die Schweißzeit beträgt etwa 1 msec; dadurch wird u. a. das Schweißen von Aluminium ohne Schutzgasatmosphäre möglich.
Die empfohlene Blechdicke sollte 1/10 d, aber nicht weniger als 0,5 mm betragen.

nach oben

 

 


ARC - Hubzündung

Hubzündungs-Bolzenschweißen mit Keramikring oder Schutzgas

ARC Schweissprozess mit Keramikring

Bild: Bewegungsablauf bei Verwendung eines Keramikrings

  • Bolzen wird in Bolzenhalter eingeschoben und, wenn nötig, mit einem Keramikring versehen
  • Der Bolzen wird auf das Werkstück aufgesetzt
  • Der Bolzen wird durch einen Hubmechanismus in der Schweißpistole oder dem Schweißkopf angehoben und ein Hilfslichtbogen (Pilotlichtbogen) mit geringer Stromstärke zwischen Bolzenspitze und Werkstück gezündet
  • Anschließend erfolgt die Zündung des Hauptlichtbogens zwischen Bolzenspitze und Werkstück
  • Bolzen und Werkstück werden angeschmolzen
  • Nach Ablauf der eingestellten Schweißzeit wird der Bolzen zum Werkstück bewegt, beide Schmelzzonen vereinigen sich. Die Stromquelle wird abgeschaltet; die Schmelze erstarrt und kühlt ab


nach oben

 

 


SC - Short Cycle

Kurzzeit-Bolzenschweißen mit Hubzündung

SC Schweissprozess
  • Schweißablauf wie bei Hubzündung (ARC) nur mit höheren Strömen und kürzeren Zeiten ( 100 msec).
  • Diese Variante eignet sich für Bolzendurchmesser bis 12 mm auf dünne Bleche.
  • Da das Verfahren bis 8 mm Durchmesser oft ohne Schweißbadschutz angewendet wird, werden dabei Bolzen mit angestauchtem Flansch verwendet. Damit wird trotz Poren in der Schweißzone eine höhere Zugkraft in der Schweißfläche als im Bolzenschaft erreicht.
  • Ab 8 mm Bolzendurchmesser sollte zur Vermeidung der Porenbildung Schutzgas verwendet werden.


nach oben

 

 


ISO - Isoliertechnik - Schweißen im Isolierbereich

Schweißen von Tellerstiften ISO Plus (WKSB)

ISO Schweissprozess Tellerstifte

Der Schweißprozess beim Tellerstiftschweißen entspricht dem Kondensatorentladungs-Bolzenschweißen mit Kontakt (CD).

 

 

Feuerfestisolierung mit ARC-ISO-Stiften (FFI)

ISO Schweissprozess FFI

Der Schweißprozess beim Verschweißen von ARC-ISO-Stiften entspricht dem Kurzzeit-Bolzenschweißen mit Hubzündung (SC).

 

nach oben